Arnold Schwarzenegger gehört zweifellos nicht nur zu den berühmtesten Bodybuildern und Schauspielern aller Zeiten, sondern auch zu den bekanntesten Persönlichkeiten dieses Planeten. So hat der aus Österreich stammende Schwarzenegger mit seiner unverwechselbar tiefen Stimme im Bodybuilding Geschichte geschrieben. Er erlangte gleich sieben Mal den Titel Mister Olympia und ganze fünf Mal den Titel des Mister Universum. Im Kino spielte er in zahlreichen Kassenschlagern wie der Terminator-Reihe mit und verdiente hier als Filmstar mehrere Millionen Dollar.

Sein Leben als Star hat er dabei in mehreren Büchern verarbeitet und für den Leser transparent gemacht. Die Bücher hat er teilweise selbst geschrieben als auch schreiben lassen. Wir stellen Ihnen hier einige der Bücher des Stars näher vor.

So erschien im Jahr 2009 das Buch “Arnold Schwarzenegger: die Biographie”, das von Marc Hujer verfasst wurde. In diesem stellt der Autor das Leben Schwarzeneggers vom Bodybuilder und Filmstar bis letztlich in die ganz hohen Kreise der amerikanischen Gesellschaft vor. Das Buch zeichnet dabei ein sehr persönliches Bild des harten Kerls und macht auch nicht Halt vor einer Beschreibung seiner Niederlagen. Daneben liegt ein besonderes Augenmerk auf der Darstellung Schwarzeneggers Karriere in der Politik als Gouverneur des Staates Kalifornien.

Schwarzenegger hat aber auch selbst über sein bewegtes Leben geschrieben. So erschien im Jahr 2012 “Total Recall: die wahre Geschichte meines Lebens”. In dem 672 Seiten umfassenden Buch geht Schwarzenegger dabei auf sein gesamtes Leben ein. Eine wichtige Rolle spielt dabei seine Kindheit und Jugend in Österreich sowie seine ersten Kontakte zur Szene der Gewichtheber und Bodybuilder. Daneben gibt er detaillierte Einblicke in sein Seelenleben und lässt den Leser auch an seinen Zweifeln teilhaben, die sein stetiger Begleiter waren. So spielen auch die zahlreichen Fehlschläge, die oftmals wenig Beachtung gefunden haben, eine wichtige Rolle im Buch. Schwarzenegger erzählt von Filmen, die gefloppt sind, und von Fehlschlägen in seiner politischen Karriere.