Ein Senior als Weltmeister

Das Gewichtheben gehört zu den technisch anspruchvollsten und körperlich zugleich anstrengendsten Sportarten der Welt. So benötigt es sehr viel Training und eine genaue Ernährung, um den Körper dazu zu befähigen, extreme Gewicht zu heben und zu reißen. Nicht wenige Athleten mussten schon aufgrund körperlicher Beschwerden vorzeitig ihre Karriere beenden. Nur wenige schaffen es daher, auf lange Sicht in diesem Sport oder über mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte international erfolgreich zu sein. Einer dieser wenigen Fälle ist der Deutsche Werner Deppner, der in seiner Karriere schier Unvorstellbares geleistet hat. So ist er heute mittlerweile 83 Jahre alt und nimmt nach wie vor an Wettkämpfen rund um den Globus teil.

In diesem Jahr gelang ihm mit dem Sieg des Titels eines Weltmeisters dabei erneut ein großer Erfolg. So konnte sich Deppner gegen seine zahlreiche Konkurrenz mit einem Ergebnis von insgesamt 100 Kilogramm im Zweikampf souverän durchsetzen. Er erzielte dabei im Reißen ein Ergebnis von 44 Kilogramm und im Stoßen ein Ergebnis von 56 Kilogramm. Deppner zeigt dabei, wie stark der menschliche Körper auch im hohen Alter noch sein kann. Dem Senioren gelingen immer wieder Leistungen, die für viele in diesem hohen Alter schlicht nicht vorstellbar sind. Deppner jedoch zeigt allen Zweiflern, dass man auch im hohen Alter noch fit und aktiv sein kann. Und er zeigt auch, welche positive Wirkung dies auf den Körper hat. So fühlt er sich seit Jahren kerngesund und alles andere als 83 Jahre alt.

Für ihn ist daher klar, dass er das Gewichtheben in Zukunft nicht aufgeben wird. Er will auch bei kommenden internationalen Turnieren wie Olympia und der Europameisterschaft antreten. Er sieht hier ebenfalls gute Chancen, eine Medaille zu gewinnen und sie seiner riesigen Sammlung hinzuzufügen. Ein Erfolg ist ihm in jedem Fall zu wünschen. Er leistet etwas, das andere sich nicht einmal zu versuchen trauen würden.