Es geht wieder bergauf beim Gewichtheben

Deutschland ist endlich wieder eine der großen Nationen im Gewichtheben, zumindest in Europa. So konnten gleich mehrere deutsche Athleten bei der aktuellen EM große Erfolge für sich verbuchen. Wir berichten in diesem kurzen Artikel ausführlich für Sie über die EM und die Erfolge der deutschen Sportler.

Die größte Überraschung stellte dabei ohne Zweifel Nico Müller dar. So gelang es ihm in der Klasse bis 77 Kilo gleich zwei goldene Medaillen zu gewinnen. Er war nicht nur im Zweikampf erfolgreich, sondern auch noch in der Einzeldisziplin des Stoßens. Beide Titel waren dabei für den 24 Jahre alten Müller eine absolute Überraschung.

Auch Robert Joachim konnte bereits am Tag zuvor mit seiner Leistung überzeugen. So gewann er Silber und Bronze im olympischen Zweikampf und im Stoßen. Alles in allem kann das deutsche Team also sehr zufrieden sein mit seiner erbrachten Leistung. Dabei kam den deutschen Athleten sich ein besonderer Umstand zu gute.

So waren zahlreiche Top-Athleten, die in den vergangenen Jahren Medaillen gewonnen hatten, aufgrund ihres nachgewiesenen illegalen Dopings gesperrt. Dies betraf vor allem Sportler aus Russland, der Ukraine und aus Aserbaidschan. Sie hatten bei den olympischen Spielen im Jahr 2008 in Peking und 2012 in London noch Medaillen geholt. Diese Siege wurden nun rückwirkend aberkannt. Daneben erhielten sie zum Teil jahrelange Sperren und konnten daher nicht an der EM teilnehmen.

Auch bei der nächsten Weltmeisterschaft und den Olympischen Sommerspielen in der japanischen Stadt Tokyo werden sie wohl nicht dabei sein. Damit ergeben sich auch bei diesen sehr gut besetzten Turnieren gute Chancen für die deutschen Athleten erneut zu überzeugen. Nico Müller hat mit seiner überragenden Leistung gezeigt, wo die Reise für die deutschen Heber in den kommenden Jahren hingehen kann. Vielleicht schafft es sogar wieder einmal ein Sportler, in die Fußstapfen des Riesen Matthias Steiner zu treten und seine Erfolge zu wiederholen.