Müller wieder Europameister

Deutschland ist wieder eine der erfolgreichsten Nationen im Gewichtheben rund um den Globus. So konnte nun bei den Europameisterschaften Nico Müller erneut eine goldene Medaille gewinnen und sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Wir berichten in diesem Artikel für sie in allen Details über die aktuelle Europameisterschaft und den großen Erfolg des Deutschen.

So gelang dem aus Obrigheim stammenden Athleten der erste Sieg bei einer EM für einen Deutschen seit neun Jahren. Zuletzt war Jürgen Spieß erfolgreich gewesen. Er gewann im Jahr 2009 in Bukarest den Titel. Ebenfalls in Bukarest konnte nun Nico Müller seinen Erfolg feiern. Frank Mantek, der Sportdirektor des Bundesverbands Deutscher Gewichtheber (abgekürzt auch BDVG), war hocherfreut. Endlich sah er das deutsche Gewichtheben wieder in der internationalen Spitze angekommen.

Müller beendete damit eine lange Durststrecke in seiner Karriere. So hatte er zuletzt im Jahr 2010 bei einer Jugendmeisterschaft Bronze gewinnen können. Mit Gold bei der diesjährigen Europameisterschaft der Senioren gelang ihm nun der Durchbruch. Es ist gleichzeitig ein wichtiger Schritt für Müller auf dem Weg nach Olympia 2020 in Tokyo. Dabei erzielte Müller im Zweikampf ein Ergebnis von 346 Kilogramm. Im Reißen kam er auf 155 kg und im Stoßen auf 191 kg. Er trat dabei in der 77 Kilo Klasse an. Mit allen drei Werten gelang es ihm dabei, persönliche Bestleistungen aufzustellen. Er bewies damit seine Qualitäten und seine Nerven bei einem großen Turnier. Nico Müller blickt nun auf die nächsten großen Turniere und hat sich dabei viel vorgenommen. So will er unbedingt einmal bei Olympia starten und dort im besten Fall gleich auch eine Medaille gewinnen. Einfach wird das sicherlich nicht, ist doch die internationale Konkurrenz noch stärker als die europäische. Chancen auf eine bronzene Medaille hat er aber auf alle Fälle. Silber oder sogar Gold zu erreichen dürfte hingegen von Glück und Zufall abhängen.